Aktuell

Datum: 21. Dezember 2013

 

Ausgewählte Nachrichten: 

BÝligari at koyra Ýgj°gnum undirsjˇvartunlarnar

Kelda: kvf.fo (Sigmar Blßberg / Johnsigurd Johannesen)
mikudagur 18. desember 2013, kl. 11.38

┴ nřggjßrinum ver­ur bÝligari at koyra Ýgj°gnum undirsjˇvartunlarnar. PrÝsurin fyri stakar t˙rar lŠkkar ni­ur Ý 100 kr. fyri t˙rin, kubbar vi­ 20 t˙rum fara at kosta 1.000 kr..
Fyri st°rri akf°r lŠkkar prÝsurin fyri stakar t˙rar ni­ur Ý 300 kr.

Nevndirnar tˇku avger­ um at lŠkka prÝsirnar, eftir at v°ksturin Ý fer­sluni vaks fimm prosent Ý Vßgatunlinum og gˇ­ seks prosent Ý Nor­oyatunlinum fyrstu 11 mßna­irnar Ý ßr.
Ver­ur gongdin sum Štla­, fara 790.000 akf°r gj°gnum Nor­oyatunnilin og 620.000 akf°r gj°gnum Vßgatunnilin Ý ßr.

Fahrt durch die Unterseetunnel wird billiger

Quelle: kvf.fo (Sigmar Blßberg / Johnsigurd Johannesen)
Mittwoch, 18. Dezember 2013, 11.38 Uhr

Im neuen Jahr wird die Fahrt durch die Unterseetunnel billiger.
Der Preis fŘr die Einzelfahrt (hin und zurŘck) wird auf 100 Kronen gesenkt, 20 Fahrten mit der Erfassungsbox kosten dann 1000 Kronen.
FŘr gr÷▀ere Fahrzeuge (Lńnge mehr als 6 Meter) sinkt der Preis fŘr eine Nutzung auf 300 Kronen.
Die Leitungen der Tunnelgesellschaften hatten die Preissenkung beschlossen, nachdem es in den ersten 11 Monaten des Jahres eine Zunahme des Verkehrs im Vßgatunnel um fŘnf Prozent und beim Nor­oyatunnel um gut sechs Prozent gegeben hatte.
Geht die Entwicklung so weiter, werden im nńchsten Jahr 790 000 Fahrzeuge durch den Nor­oyatunnel und 620000 Fahrzeuge durch den Vßgatunnel fahren.

Sˇlarmyrking 2015: Fer­amannaskip til F°roya

Kelda: portal.fo, Mikudagur 27. november 2013 (Sveinur Trˇndarson) sveinur@knassar.fo

Hj°rring Rejsecenter hevur leiga­ Pricess Seaways frß DFDS fyri eitt bˇlkafer­ til F°roya Ý samband vi­ sˇlarmyrkingina, sum ver­ur um gott og vŠl eitt ßr.

T˙rurin byrjar 14. mars 2015, tß fari­ ver­ur til Amsterdam, og so ver­ur fyrst siglt til Newcastle, har teir flestu bretarnir koma umbor­. Og so ver­ur kˇsin sett mˇti Kollafir­i, har skipi­ skal liggja me­an ta­ er Ý F°royum. Fari­ ver­ur ˙r aftur F°royum leygardagin 21. mars, og Princess Seaways er aftur Ý Amsterdam mßnadagin 23. mars 2015.

- Ta­ °kir um ßhugan, ikki bara Ý Danmark, tÝ ta­ eru nˇgvir tjˇ­skapir umbo­a­ir ß fer­ini, sigur Erik Fey, sum eigur fer­askrivstovuna .

Meiri ß heimasÝ­una hansar: www.hj-rejs.dk

Sonnenfinsternis 2015: Fńhrschiff zu den Fńr÷ern

Quelle: portal.fo, Mittwoch, 27. November 2013 (Sveinur Trˇndarson) sveinur@knassar.fo

Das "Hj°rring Rejsecenter" hat fŘr eine Gruppenreise anlńsslich der Sonnenfinsternis, die in gut einem Jahr stattfindet, das Fńhrschiff "Princess Seaways" von der DFDS ausgeliehen.

Die Tour beginnt am 14. Mńrz 2015 in Amsterdam, von wo aus zunńchst Newcastle angelaufen wird, damit dort die meisten britischen Reisenden zusteigen k÷nnen. Dann wird Kurs auf Kollafjøtður genommen, wo das Schiff als Unterkunft verbleibt. Die RŘckfahrt startet am Samstag, dem 21. Mńrz, und die "Princess Seaways" wird wieder am 23. Mńrz 2015 in Amsterdam sein.

"Das Interesse ist gro▀, nicht nur in Dńnemark, und deswegen werden viele Nationalitńten an Bord vertreten sein", sagt Erik Fey, dem das ReisebŘro geh÷rt.

Weiteres auf seiner Homepage: www.hj-rejs.dk

Tv°royri hev­i st°rsta fˇlkav°ksturin

Kelda: portal.fo, FrÝggjadagur 15. mars 2013 (Ey­un Klakstein) eydun@sosialurin.fo

Fˇlktali­ Ý Tv°royrar kommunu vaks vi­ 60 fˇlkum Ý fj°r, og ta­ st°rsti fˇlkav°ksturin, sum var Ý landinum Ý 2012.

Bur­aravlopi­ ß Tv°royri var 0, men 60 fˇlk fluttu til kommununa.. Virksemi­ ß Tv°royri er nˇgv vaksi­ orsaka av nřggja virkinum, og ta­ hevur havt sÝna ßvirkan ß fˇlkatali­.

Nřggj uppger­ hjß Hagstovu F°roya vÝsir, at fˇlkatali­ Ý F°royum minka­i vi­ 83 fˇlkum Ý fj°r. ═ 15 kommunum minka­i fˇlkatali­, og Ý 15 kommunum stˇ­ fˇlkatali­ Ý sta­ ella vaks.

═ Tˇrshavnar kommunu, sum er nˇgv tann st°rsta kommunan, vaks fˇlkatali­ eitt vet. 28 fˇlk komu afturat Ý h°vu­ssta­num, og ta­ var ein v°kstur ß 0,1 prosent. KlaksvÝkar kommuna vaks vi­ 27 fˇlkum, sum svarar til 0,6 prosent. RunavÝkar kommuna minka­i vi­ 6 fˇlkum, sum svarar til eina minking ß 0,6 prosent. Og Ý Vßgs kommunu var afturgongdin 3,7 prosent ľ har vˇr­u tey 51 fˇlk fŠrri.

Tv°royri mit gr÷▀tem Bev÷lkerungszuwachs

Quelle: portal.fo, Freitag, 15. Mńrz 2013 (Ey­un Klakstein) eydun@sosialurin.fo

Die Bev÷lkerungszahl der Kommune Tv°royri wuchs im vorigen Jahr um 60 Personen, und das war 2012 landesweit der gr÷▀te Zuwachs.

Der Wegzug in Tv°royri betrug 0, aber 60 Personen zogen in der Kommune zu. Die Wirtschaftskraft in Tv°royri ist aufgrund einer neuen Fabrik erheblich gewachsen, und das hat seine Auswirkung auf die Bev÷lkerungszahl gehabt.

Die neuste Aufstellung der "Hagstova F°roya" (d.i. das statistische Landesamt) zeigt, dass im Vorjahr die Einwohnerzahl der Fńr÷er um 83 sank. In 15 Kommunen nahm die Einwohnerzahl ab, wńhrend sie in 15 stagnierte oder wuchs.

In der Tˇrshavner Kommune, die die weitaus gr÷▀te ist, wuchs die Bev÷lkerungszahl ein wenig: 28 Personen kamen wieder in die Hauptstadt, und das war ein Wachstum von 0,1%. Die Kommune KlaksvÝk wuchs um 27 Personen, was 0,6% entspricht. Die RunavÝker Kommune nahm um 6 Personen ab, was eine Abnahme von 0,6% bedeutet.Und in der Kommune Vßgur betrug der RŘckgang 3,7% - hier wurden es 51 Personen weniger.

Nˇlsoyarferjan samtykt

Kelda:
Kringvarp.fo (Leivur Frederiksen / Jˇgvan Hugo Gardar)
Hˇsdagur 7. mars 2013

ěll 28 tingfˇlkini, sum vˇru Ý tingsalinum atkv°ddu fyri at Havnin fŠr nřggja ferju sum skal sigla til Nˇlsoyar.

Ferjan skal Ý mesta lagi kosta 50 milliˇnir krˇnur. Hon tekur 170 fˇlk um summari­ og 90 um veturin. Plßss ver­ur fyri 10-12 persˇnbilum og tveimum stˇrum lastbilum.

Johan Dahl, landsstřrisma­ur, vŠntar, at arbei­i­ at smÝ­a ferjuna kann byrja nŠsta ßr, og skipi­ skal ver­a li­ugt Ý 2015. Arbei­i­ skal bjˇ­ast ˙t bŠ­i uttanlands og Ý F°royum.

Neue Nˇlsoy-Fńhre bewilligt

Quelle:
Kringvarp.fo (Leivur Frederiksen / Jˇgvan Hugo Gardar)
Donnerstag, 7. Mńrz 2013

Alle 28 anwesenden Abgeordneten des L÷gting stimmten dafŘr, dass Tˇrshavn eine neue Fńhre bekommt, die nach Nˇlsoy verkehren soll.

Die Fńhre soll h÷chstens 50 Millionen Kronen (etwa 7 Millionen Euro) kosten. Sie wird im Sommer 170 und im Winter 90 Personen bef÷rdern. Sie wird Platz fŘr 10 bis 12 PKW und zwei gro▀e LKW bieten.

Der zustńndige Minister, Johan Dahl, erwartet, dass der Bau der Fńhre im nńchsten Jahr beginnen kann und dass das Schiff dann 2015 fertig ist. Das Gewerk soll sowohl im Ausland als auch auf den Fńr÷ern ausgeschrieben werden.

Eimskip: nřggja fer­aŠtlan

Kelda: Kringvarp. fo (H°gni Djurhuus / Jˇgvan Hugo Gardar)
Hˇsdagur 7. mars 2013

═slendska skipafelagi­ Eimskip kunngj°rdi Ý gjßr eina nřggja fer­aŠtlan, sum eisini umfatar F°royar.

Eimskip fer undir eina nřggja lei­, sum knřtir saman ═sland, F°royar, Bretland og evropeiska meginlandi­.

F°royskir fiska˙tflytarar fßa n˙ ein m°guleika afturat at sleppa av vi­ sÝnar v°rur, farmaskip kemur ß Vßg hv°rja viku, og Smyril Line fŠr n˙ st°rri kapping um vi­skiftafˇlkini Ý ═slandi, serliga ß Nor­urlandinum og Eysturlandinum.

Um eina viku fer Br˙arfoss ˙r ReykjavÝk nor­ur um ═sland. Lagt ver­ur at Ý ═safir­i, ß Akureyri og Ý Rey­arfir­i, sum er stutt sunnan fyri Sey­isfj°r­, hagar Norr°na siglir.

Skipi­ fer sÝ­ani til Havnar og til Vßgs, ß lei­ini til Bretlands. Var­in Pelagic er ors°kin til, at Ýslendska skipafelagi­ hevur gj°rt av at sigla til Vßgs, tÝ nˇgvur uppsjˇvarfiskur er at flyta ˙r Su­uroynni.

Eimskip sigur, at hetta er eisini ein nřggjur m°guleiki hjß f°royingum at flyta feskan fisk Ý bingjum til Bretlands.

Skipi­ er Ý F°royum mßnadagar, so f°royski fiskurin er ß bretska markna­inum mikudagar, sigur Eimskip Ý frßbo­an til keypsskßlarnar Ý gjßr.

Oljuvinnan Ý F°royum taldi eisini vi­, tß Eimskip gj°rdi nřggja fer­aŠtlan. Nřggja fer­aŠtlanin skal eisini vera ein betri tŠnasta hjß °llum, sum leita eftir olju Ý Nor­uratlantshavi, so sum f°royingar og Ýslendingar sjßlvir.

Eimskip: Neuer Fahrplan

Quelle: Kringvarp.fo (H°gni Djurhuus / Jˇgvan Hugo Gardar)
Datum: 7. Mńrz 2013

Die islńndische Reederei Eimskip machte gestern einen neuen Fahrplan bekannt, der auch die Fńr÷er einbezieht.

Eimskip betreibt eine neue Linie, die Island, die Fńr÷er, Gro▀britannien und das europńische Festland miteinander verknŘpft.

Die fńr÷ischen Fischexporteure bekommen nun eine zusńtzliche Transportm÷glichkeit fŘr ihre Waren; ein Frachtschiff kommt jede Woche nach Vßgur, und die Smyril Line kommt in einen gr÷▀eren Wettbewerb um Kunden auf Island, vor allem in den n÷rdlichen und ÷stlichen Regionen.

Einmal w÷chentlich verlńsst die Br˙arfoss ReykjavÝk und fńhrt n÷rdlich um ═sland. Angelegt wird in ═safj÷r­ur, Akureyri und in Rey­arfj÷r­ur, das kurz sŘdlich von Sey­isfj÷r­ur liegt, wohin die Norr÷na verkehrt.

Das Schiff fńhrt von dort Řber Tˇrshavn und Vßgur nach Gro▀britannien. Der neue Fischverarbeitungsbetrieb Var­in Pelagic in Tv÷royri ist der Grund dafŘr, dass die islńndische Gesellschaft beschlossen hat, Vßgur anzulaufen, da viel Fangfisch aus Su­uroy bef÷rdert werden muss.

Eimskip sagt, dass hiermit auch eine neue M÷glichkeit fŘr die Fńr÷er gegeben sei, frischen Fisch in Containern nach Gro▀britanniuen zu bringen.

Das Schiff ist montags auf den Fńr÷ern, so dass der fńr÷ische Fisch mittwochs auf den britischen Mńrkten sein kann, erwńhnte Eimskip gestern in einem Verkaufstableau.

Die Ílgewinnung auf den Fńr÷ern trug auch dazu bei, dass Eimskip einen neuen Fahrplan aufstellte. Der neue Fahrplan soll auch einen besseren Service fŘr alle bringen, die im Nordatlantik nach Íl suchen, wie auch fŘr die Islńnder und Fńringer selbst.

5.000.000 akf°r koyrt gj°gnum Vßgatunnilin

Kelda: portal.fo (┴rni Joensen)
Hˇsdagur 30. august 2012 - 12:55

═ morgun kundi Vßgatunnilin skrßseta akfar nr. 5.000.000, sum hevur gj°rt nřtslu av Vßgatunlinum.

Vßgatunnilin lat upp fyri fer­slu 10. desember 2002. Sostatt hava meira enn 500.000 akf°r Ý mi­al ßrliga koyrt gj°gnum tunnilin. Fyrsta ßri­ tunnilin var opin, koyrdu gott 360.000 akf°r Ýgj°gnum tunnilin. ═ 2011 koyrdu 593.000 akf°r Ý tunlinum. Til samanberingar kann sigast, at seinastu ßrini, tß SAM r°kti siglingina um Vestmannasund, flutti hann um 100.000 akf°r ßrliga.

Leygardagin 1. september ver­ur frÝtt at koyra Ý Vßgatunlinum.

5 Millionen Fahrzeuge durch den Vßgar-Tunnel

Quelle: Portal.fo (┴rni Joensen)
Datum: 30. August 2012

Am Morgen konnte Fahrzeug Nr. 5 000 000 registriert werden, das den Vßgar-Tunnel benutzt hatte.

Der Tunnel unter dem Vestmannasund wurde am 10. Dezember 2002 er÷ffnet, so dass ihn jńhrlich durchschnittlich mehr als 500 000 Fahrzeuge durchquert haben. Im ersten Jahr nach der Er÷ffnung fuhren gut 360 000 Fahrzeuge durch den Tunnel, im Jahr 2011 waren es 593 000. Vergleichend kann man erwńhnen, dass in den letzten Jahren, als die SAM im Fńhrverkehr Řber den Vestmannasund eingesetzt war, jńhrlich etwa 100 000 Fahrzeuge bef÷rdert wurden.

Am Samstag, dem 1. September, ist die Fahrt durch den Vßgar-Tunnel kostenlos.

Nřggjur flogv°llur: Glyvursnes best egna­

Kelda: Kringvarp.fo (Jßkup Bogi Joensen / Johnsigurd Johannesen)
23. Aug. 2012

═ sambandi vi­ ynskini um at betra flogvallavi­urskiftini Ý F°royum, Landsverk hevur kanna­ trř ymisk st°­. N˙ Landsverk er li­ugt. Best er at byggja flogv°llin ß Glyvursnesi, er ni­urst°­an Ý kanningini.

Kanningin vÝsir, at eingin turbulensur er ß Glyvursnesi, og ver­ur nřggjur flogv°llur bygdur har, batnar reglusemi­ fřra prosent samanbori­ vi­ flogv°llin Ý Vßgum.

Neuer Flughafen: Glyvursnes bestgeeignet

Quelle: (Jßkup Bogi Joensen / Johnsigurd Johannesen)
Datum: 23. August 2012

In Zusammenhang mit den WŘnschen, die Luftverkehrsbedingungen auf den Fńr÷ern zu verbessern, hat "Landsverk" drei verschiedene Stellen untersucht. Nun sind die Untersuchungen abgeschlossen. Das Ergebnis: Am besten ist es, den Flughafen auf Glyvursnes (Halbinsel auf Streymoy, sŘdlich von Argir) zu bauen.

Die Untersuchung zeigt, dass es auf Glyvursnes keine Turbulenzen gibt, und wŘrde der Flughafen hier erbaut, besserte sich die Regelmń▀igkeit (im Flugbetrieb) insgesamt um 4% im Vergleich zu dem auf Vßgar.

Arbei­i­ at gera Eysturoyartunnilin byrjar skjˇtt

Kelda: Kringvarp.fo (Dagmar Joensen-NŠs / GrŠkaris D. Magnussen ) 30. jul 2012 kl. 13:00

Arbei­i­ at fyrireika Eysturoyartunnilin skal byrja longu Ý ßr. Ta­ hevur Kßri P. H°jgaard, landsstřrisma­ur Ý innlendismßlum, sett sŠr fyri.

Tilsamans 12 miljˇnir eru settar av til Skßlafjar­artunnilin Ý 2013 og 2014. Landsstřrisma­urin Ý innlendismßlum Štlar at bi­ja l°gtingi­ flyta part av jßttanini fyri 2013 fram til Ý ßr, so arbei­i­ at fyrireika tunnilin kann byrja beinanvegin.

Hˇast Skßlafjar­artunnilin er mettur at kosta eina miljard krˇnur, Kßri P. H°jgaard ivast ikki Ý, at privatur ßhugi er fyri at gera tunnilin.
-Skßlafjar­artunnilin er einasta verkŠtlan, i­ vit vita um, i­ kann geva yvirskot. TÝ vilja vit royna at fßa hann Ý gongd sum skjˇtast, sigur hann.

Landsstřrisma­urin vŠntar, at ta­ ver­ur lŠttari hjß einum privatum felag at ˙tvega ney­ugu fÝggingina, tß ta­ almenna er vi­ Ý fyrireikingini. TŠr 12 miljˇnirnar, i­ eru settar av til tunnilin, skulu koma aftur Ý landskassan, tß Skßlafjar­artunnilin er vor­in veruleiki.

Arbeit fŘr den Tunnelbau nach Eysturoy beginnt bald

Quelle: Kringvarp.fo (Dagmar Joensen-NŠs / GrŠkaris D. Magnussen ) 30. Juli 2012

Die Vorbereitungsarbeit fŘr den Eysturoy-Tunnel soll schon in diesem Jahr beginnen. Das hat sich Kßri P. H°jgaard, Minister fŘr Inneres vorgenommen.

FŘr 2013 und 2014 werden insgesamt zw÷lf Millionen Kronen bereit gestellt. Der Innenminister plant, den L°gting (das fńr. Parlament) zu bitten, einen Teil der fŘr 2013 zugesagten Mittel schon fŘr dieses Jahr abzuzweigen, so dass die Vorbereitungsarbeiten fŘr den Tunnelbau unverzŘglich beginnen k÷nnen.

Obwohl die Kosten fŘr den Skßlafjord-Tunnel auf eine Milliarde Kronen (ca. 150 Millionen EURO) geschńtzt werden, zweifelt Kßri P. H°jgaard nicht daran, dass es ein privates Interesse fŘr den Bau des Tunnels gibt:
"Der Skalafjord-Tunnel ist das einzige Vorhaben, von dem wir wissen, dass es einen ▄beschuss geben kann. Darum wollen wir versuchen, es so schnell wie m÷glich umzusetzen."

Der Minister erwartet, dass es fŘr eine private Gesellschaft leichter ist, die erforderliche Finanzierung zu Wege zu bringen, wenn sich die ÷ffentliche Hand an den Vorbereitungen beteiligt. Die 12 Millionen Kronen, die fŘr den Tunnelbau bereit gestellt werden, sollen in die Landeskasse zurŘckflie▀en, wenn der Skßlafjord-Tunnel Wirklichkeit geworden ist.

mehr / meiri ...